Posts

Es werden Posts vom März, 2016 angezeigt.

Fröhliche Ostern

Bild
Fröhliche Ostern
Da seht aufs neue dieses alte Wunder: Der Osterhase kakelt wie ein Huhn und fabriziert dort unter dem Holunder ein Ei und noch ein Ei und hat zu tun. Und auch der Mensch reckt fortbewegt die  Glieder - er zählt die Kinderchens: eins, zwei und drei... Ja, was errötet denn die Gattin wieder? Ei, ei, ei, ei, ei, ei




Der fleißige Kaufherr aber packt die Ware ins pappne Ei zum besseren Konsum: Ein seidnes Schnupftuch, Nadeln für die Haare, die Glitzerbrosche und das Riechparfum.


Das junge Volk, so Mädchen wie die Knaben, sucht die voll Sinn versteckte Leckerei. Man ruft beglückt, wenn sies gefunden haben: Ei, ei, ei, ei, ei, ei.








Und Hans und Lene stecken in die Jacke, das liebe Osterei - wen freut es nicht? Glatt. wohlfeil, etwas süßlich im Geschmacke, und ohne jedes innre Gleichgewicht. Die deutsche Politik.....was wollt ich sagen? Bei uns zu Lande ist das einerlei - und kurz und gut: Verderbt euch nicht den Magen! Vergnügtes Fest! Vergnügte Osterei!

Das Geheimnis der Hebamme - Ganz großes Kino in Freiberg

Bild
Eigentlich wollte ich zuerst von der Buchmesse Leipzig berichten und dass ich vor lauter Quatscherei mit zwei Blogger-Mädels Lotta und Gretel überhaupt nicht zum Bücher anschauen  gekommen bin. Die beiden haben bereits darüber berichtet.... Auch am Stand vom Knaur-Verlag, wo man die Freiberger Historienroman-Schriftstellerin Sabine Ebert treffen konnte, bin ich nicht gewesen.
Ich hatte ja schon seit Wochen die Kinokarten für die Freiberger Vorpremiere der Bavaria Verfilmung  Sabine Eberts ersten historischen Romans 'Auf den Spuren der Hebamme' bei mir liegen. 
Was ich sonst noch in Leipzig gemacht habe, außer mit einer teuren Eintrittskarte mit Mädels zu schwatzen, schreibe ich demnächst.
Heute erstmal das große Freiberger Ereignis im Kinopolis am 22. März 2016, kurz nach der Leipziger Buchmesse.


Zunächst war ich erschrocken, dass der Film 180 Minuten, sprich 3 Stunden, gehen sollte. Dann war ich allerdings  überrascht, als plötzlich, na klar....an der spannendsten Stelle, da…

Lost Places #3 - Zittau Altes Zollhaus

Bild
Normalerweise sammele ich Fotos von Lost Places aus Freiberg, aber diesmal liegt mir ein ganz besonderer Ort in Zittau am Herzen. Es ist nicht irgendein Lost Place, sondern mein eigener, ganz persönlicher verlassener Ort. Während meiner Studienzeit in Dresden hatten wir eine kleine Wohnung am Studienort meines Mannes. Er musste aus dem Wohnheim ausziehen, da man dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Uni nicht mehr wohnen durfte. Das ganze spielte sich 1989/90 ab und Wohnraum war immer noch sehr knapp. Die wenigen verfügbaren Wohnungen waren im katastrophalen Zustand...heute würde der Tierschutzverein kommen, wenn man seine Katze so wohnen lassen würde.....:-)
Letztes Jahr waren wir mal wieder dort schauen....leider war nicht mehr viel übrig und die obere Etage, in der wir gewohnt haben, auf Nimmerwiedersehen verloren.

Wir waren gerade auf der Durchreise zu unserem schönen Ferienort im Riesengebirge, als sich uns dieser erschütternde Anblick bot. Das Gelände war großräumig abgez…

Chemnitzer Frühling

Bild
Der Frühling lässt sich hier immer noch  nicht blicken. Gestern das gleiche Herbstnebelwetter, wie auch schon die Tage zuvor. Gerade rechtzeitig viel mein Blick aufs Cover der Freien Presse. 'In Chemnitz ist der Frühling'....stand dort...wie kann das sein, wo doch Freiberg gleich um die Ecke ist?

Ach so.....eine Messe, in der Halle...gute Idee bei dem Wetter. Also schnell den Rest der Familie überredet und zum Sonntagsausflug nach Chemnitz zum Chemnitzer Frühling gefahren.

Der Eintritt war überschaubar und nicht zu viel für eine ganze Familie. Natürlich wurde man in der kleinen Halle von den üblichen kitschigen Blumenanpflanzungen im Holländer Stil begrüßt, die nicht so mein Ding sind....... an diesem grauen Tag aber doch ein bisschen das Gefühl von Frühling aufkommen ließen....:-)


Ansonsten war aber alles im grünen Bereich....

Abseits dieses Mittelstreifens gab es unheimlich viel zu entdecken. 
Leider wieder viel zu viel für mein kleines Budget, das ich einstecken hatte und …

Die Blutpflaume blüht und erste Knoblauchsrauke

Bild
Wo bleibt eigentlich der Frühling? Hier tut er sich im Moment ganz schwer...seit Tagen Nebel, wie im Herbst und eiskalt. Gestern blieb es den ganzen Tag bei 1 Grad über Null. Zum Glück habe ich mir letztes Wochenende die Zweige von der Blutpflaume in die Vase gestellt und schon nach wenigen Tagen, fingen sie an zu blühen.


Das Licht kam diesmal kaum ins Zimmer...daher sind die Fotos auch ziemlich düster.... aber mein kleiner neuer Freund von Seiko Keramik musste sich mal wilder aufs Bild drängeln, um gute Laune zu verbreiten...:-)


Die Blutpflaume zählt im Moment zu meinen liebsten heimischen Sträuchern im Garten. Man hat eigentlich ganzjährig Freude dran.
Im Frühjahr öffnen sich die rosa Blüten, im Sommer ist es ein wunderschöner rotlaubiger Strauch, man kann die kleinen roten Blutpflaumen ernten und frisch essen oder zu Marmelade verarbeiten im Herbst trägt er lange Zeit seine weinroten Blätter, die bei mir als Mulchdecke auf die Beete kommen
und im Winter tummeln sich unzählige Vöge…

Ein verlassener Garten

Bild
Einmal im Jahr schaue ich bei einem ganz bestimmten  Märzenbecher-Vorgarten vorbei, weil diese hübschen Frühjahrsblüher in meinem Garten noch nicht wachsen wollten. Heute dachte ich, bei so viel Sonnenschein werden die Blüten sich bestimmt geöffnet haben.
Und so war es dann auch. Der Garten ist gar nicht weit weg von meinem Garten.....einfach noch ein bisschen weiter ganz oben auf dem sonnigen Berg.  Ein Garten, der ein verlassener, verwilderter Ort ist.....ein Lost Place.

Das Haus zeige ich euch heute noch nicht, was zu diesem Garten gehört. Dafür ein Schneeglöckchenparadies, das ich so noch nicht gesehen habe. Nur ein paar Krokusse und Schlüsselblumen waren zu sehen, aber sonst ist dort alles Weiß und ich musste beim Fotografieren ganz schön aufpassen, nichts platt zu drücken.

Die Blumenpracht befindet sich hinter diesem romantischen Gartenhäuschen, das schon bessere Zeiten gesehen hat.
Ich weiß seit heute, das der alte Mann, dem Haus und Garten gehört, sich nicht davon trennen kan…