Sommer.....Sonne.....Juligarten

Beim momentanen Monsoon-Wetter vergisst man ganz schnell, dass der Juli (hier) ein sonniger und heißer Sommermonat war. In der Region hat es selten geregnet und meistens waren die Temperaturen so, dass man den Garten lieber im Schatten von der Terrasse aus betrachten wollte, dabei einen Eiscafé schlürfend und von einem Garten träumend, in dem alles von alleine wächst und sich automatisch bewässert....:-)

Sommertechnik......



Eiscafé ist gelungen...aber Gießkannenschleppen blieb mir nicht erspart. Auch das Wasser im Miniteich verdunstete oder versickerte regelmäßig. Die ehemalige Solarpumpe hatte den Geist aufgegeben und bei der neuen funktionierte der Akku erstmal nicht...ging zum Glück auch ohne.

Sommerterrassenträume......




Dafür gab es erste Ernteerfolge in Form einer gestreiften Zucchini, die ich aber nicht selber gezogen habe, weil mein Mini-Gewächshaus überfüllt war mit Goldlack, Agastachen und Malven in Weiß, Rosa und Lila.

Sommergemüse.....



Die Beerenernte ließ noch zu wünschen übrig, aber das braucht eben wieder seine Zeit, Dafür gab es einen erntereifen Pflaumenbaum und schon den ersten 'Zwetschgendatschi' (fränkisch Pflaumenkuchen ohne Streusel), weil nicht in jeder Pflaume eine Made wohnte. Ich denke, die Ausbeute lässt sich noch steigern.

Sommerobst.....


Das Beet konnte nicht ganz bepflanzt werden, weil die Schafgarbe einfach wachsen durfte, wie sie wollte und nun kann ich sie doch nicht mehr wegmachen...:-)



Die Gurken wachsen fast so schnell, dass man zuschauen kann. Ich musste sie schon von der Schafgarbe entranken und in die Höhe leiten, da in die Breite ja nicht geht.

Sommerchaosgarten....








Die Beete blühten  prima vor sich hin und haben mich selber erstaunt, wie viel nach einem Jahr im Garten wieder möglich ist. Der Anblick der grünen Wiese im letzten August hatte Gartendepressionen bei mir ausgelöst.

Sommersonnenbeete.....





Schnelle Erfolge hat man mit Prachtscharten, die man als Zwiebeln einfach in großen Mengen im Frühjahr in die Erde legt. Leider hat dieses Beet manchmal Sumpfeigenschaften, wenn es längere Zeit heftig regnet, wie jetzt gerade.... Sicher ist verdichteter Boden durch den Hausbau die Ursache. Vielleicht sollte ich dort lieber einen Teich anlegen....:-)
Jetzt hoffe ich, dass die Rose Louis Odier noch einmal zum Blühen ausholt. Geranium Rozanne lässt sich aber durch nichts abhalten...
Die Farbe der Taglilie ist leicht überbelichtet. Normalerweise ist sie ganz Dunkel.

Sommerblumen....


Ja, und dann die Freude über die endlich blühenden selbstgezogenen einjährigen Malven.

Die mauretanische Malve heißt bei mir Momo-Malve, weil der Samen aus dem Blumenkasten meines  Lieblingscafes in Freiberg stammt.

Sommermalven......



Die Weißen aus meinem Garten haben es auch geschafft.




Eine rosa Buschmalve, weil ich nächstes Jahr sicher keine Lust mehr auf die Malvenzucht habe....:-)


Eigentlich wollte ich sie gar nicht kaufen, aber sie musste gerettet werden. Eine fast verendete Stauden-Clematis Arabella.

Agastachen gibt es in allen Beeten, weil ich zusätzlich zu den selber gezogenen in der Staudengärtnerei noch andere hübsche Sorten entdeckt hatte.

Agastache mexicana 'Summer love'


Nur über die weniger gewordenen Schmetterlinge habe ich mich gewundert, denn Agastachen sind normalerweise magisch anziehend für Falter.
Trotzdem kamen einige im Garten vorbei...jetzt kann ich mich den Raupenfutterpflanzen widmen.
Oh, der Distelfalter war ja doch hier.

Sommerfaltergarten....

Distelfalter am Sommerflieder


Auf den neuen Steinen der Kräuterspirale sonnen sich schon die Falter.  Ich hoffe, dass auch bald Eidechsen hier ein neues Zuhause finden.




Die Kräuter stehen in der Warteschleife und warten nun auf die Fertigstellung.

Sommerkräuter.....



Es summte und brummte reichlich. Der hohe Muskatellersalbei  und die hohe Katzenminze hatte ebenso hohen Besuch von Frau Holzbiene, die ich aber kaum scharf stellen konnte....sie ist hyperaktiv.

Sommerinsekten....



Ich war so froh, dass ich die Terrassenmöhren vor dem Rasenmäher retten konnte....


Wilde Möhre

Das Vogelfutter hat sich reichlich ausgesamt. Die erste Sonnenblume blüht und denkt jetzt bestimmt, sie hat sich im Monat geirrt....

Sommersonnenblumen...



Ganz liebe Sommerpost von Claudia, BirgittMano und  Ghislana (v. l.) hat mich auch erreicht und die musste ich jetzt vor dem Regenfenster fotografieren. Nun muss ich aber auch mal schreiben.

Sommerregenpost...



Eine Collage zum Abschluss

Sommerfaltergarten....

um welche Falter es sich dabe handelt, könnt ihr in den letzten Juli-Posts nachlesen



Verlinkt zu Birgitts Monatscollagen
Naturdonnerstag bei Ghislana/ Jahreszeitenbriefe
Sommer bei Lotta/ Bunt ist die Welt

Kommentare

  1. Schön,
    so schön.
    Ich habs schon fast wieder vergessen vor lauter ... Sommerrregen
    und Sommerschnecken!
    ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Sigrun,
    na da sonnen sich doch die Falter und der Blick aus deinem Sommerpostfenster ist trotz Regen doch ein Genuß mit den schöenn Muscheln und der Post kommen doch Sommergefühle auf.

    Die Kräuterspirale ist auch gelungen und auch die Falter finden Gefallen dran.

    Jaaa, ein Garten ohne Arbeit, Bewässern und so weiter. Da hätte ich auch Spaß dran.
    Doch jaaa, wenn ich viel Geld hätte, dann hätte ich auch wunderschönes Haus mit einem wunderbaren Garten, den ein Gärtner pflegt. Das merkt man nämlich.

    Ich komme immer an einem richtig tollen Haus vorbei, das ist genial und die Leute, die drin wohnen, hatten früher eine Fabrik, ein Haus zum Gucken und ein Garten zum träumen. Allerdings wird der Garten vom Gärtner gemacht.

    Lieben Gruß Eva
    hier regnet es, aber das muß auch sein. Immer nur Sonne das ist auch langweilig :-))

    AntwortenLöschen
  3. ich hatte große freude, deinen beitrag zu lesen! danke für all die schönen blumen, schmetterlinge und einblicke in deinen garten. er ist dir einfach so wunderbar gelungen und ein gutes beispiel dafür, wie schnell aus einer wiese ein garten werden kann!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Ich wusste es, dass Du bald auch den neuen Garten in ein Paradies verwandeln würdest! Es ist wirklich toll, was innerhalb eines Jahres alles gewachsen ist!!!
    Deine Falter-Parade kann sich aber auch sehen lassen!!! Toll!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrun,
    echt toll,was du im neuen Garten schon geschaffen hast!
    Hier war der Juli nicht so sommerlich und nun kam noch genug Regen von oben...
    Bei meinen Eltern blüht der Schmetterlingsflieder momentan auch wieder und die Flattermänner haben ihre Feude😊
    Die Holzbiene sieht ja super aus!Ist mir noch nie begegnet.
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Ein kleines Gartenparadies ist gerade am entstehen, wie ich oben lesen konnte. Ja, da träumt man von einer automatischen Bewässerung. Unsere hat leider nur zwei Jahre durchgehalten und ich habe dann den Garten noch mal auf mehr trockenheitsunempfindlichere Sorten umgemodelt. Aber das findet sich alles.
    Toll, wie viele Falter sich schon eingestellt haben. Eine richtig tolle Collage.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  7. Phasenweise hatte ich das Gefühl, du sprichst von unserem Garten. Die Sumpfzonen kennen wir - drum gibt es auch kaum noch Rosen. Zwei fliegen jetzt wieder raus.
    Du mußt keine Gartendepression bekommen, es wächst doch alles wunderbar. Und im nächsten Jahr ist es wieder ein Stück weiter!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sigrun,
    ja Du verwandelst wohl alles in eine blühende Oase - Wasser könnte ich Dir mehr als genug anbieten - im südlichen Niedersachsen sind wir auch betroffen, aber ab heute gibt es wohl Entwarnung.
    Deine Schmetterlingscollage ist so wunderschön, diese verschidenen Falter hatte ich dieses Jahr leider nicht (naja jetzt bei dem Starkregen sowieso nicht, aber heute kommt die Sonne immer mal wieder hervor).
    Liebe Grüße sendet
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    paradiesisch sieht das alles aus und die Besucher schauen auch täglich vorbei, gell. Ist aber auch wunderbar geworden. Die Eidechsen kommen sicher auch noch in ihre für sie geschaffene Wohlfühlzone.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Nein eine automatische Bewässerung fände ich schade, sind doch beim giessen die schönsten Begegnungen mit den Pflanzen. Dein grüner Daumen und das Flair den Garten entstehen zu lassen bewundere ich immer wieder. Ganz schöne Fotos in der Collage, da dürfen wir uns ja auf noch mehr freuen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön, Dein Sommergarten! Und lustig, dass es auch andere Leute gibt, die einmal gewachsene Pflanzen einfach nicht mehr ausreissen können :-) Ein bisschen wild darf es ja auch sein und gerade die "Zufallspflanzen" finde ich oft toll. Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  12. Ich muss dir jetzt mal gratulieren. Was du alles geschafft hast im letzten Jahr! Neuer Garten, neue Beschaffenheiten - du packst einfach an und es wird wieder ganz wunderbar werden....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Die Schmetterlingkollagen gefallen mir am besten.
    Liebe Grüße, Flögi

    AntwortenLöschen
  14. ...das ist so schön in deinem Garten, liebe Sigrun,
    toll, was du da in der kurzen Zeit schon geschafft hast...und so schön übersichtlich, was mir gefällt, weil bei mir gerade Urwald ist...da kommt man an manchen Wegen gar nicht mehr durch...freut mich -und Vögel und Insekten- ja einerseits, aber ein bisschen muß ich nun doch mal wieder ordnend eingreifen...deine Schmetterlingscollage ist großartig,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sigrun,

    wunderschöne Bilder aus deinem Garten, von dem man nicht denken würde, dass er es dir nicht ganz leicht macht.

    Ja, das Wetter ist sehr extrem dieses Jahr: erst hatten wir echte Dürre und nun fast einen Monat Sintflut. Da merkt man, was Natur alles sein kann.

    Beste Grüße
    Xenia

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sigrun,
    danke für diese herrlichen Einblicke in Deinen Sommersonnenjuligarten!
    Die Zucchini sieht klasse aus und der Zwetschgendatschi,hmmm, da läudt mir beim Gedanken daran das Wasser im Mund zusammen *schmunzel'
    Wunderschön blüht es und grünt es und wächst es in Deinem Garten, das freut mich sehr, Du hast fleissig geschafft und das ergebnis nach dem ertsen Jahr kann sich sehr gut sehen lassen :O)!
    Viele Gäste hast Du auch fotografiert! In einem gebe ich Dir Recht, denn ich habe auch das Gefühl, daß die Schmetterlinge weniger werden ...
    Hab noch einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Das, liebe Sigrun, sind schöne Bilder aus Deinem Sommergarten. Bei dem Obst und Gemüse läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Und die Collage mit den wunderschönen Faltern ist der Knaller!
    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Sigrun,

    lange hat es gedauert, bis ich die richtige Antwort bekam und ich habe sie, es ist

    https://de.wikipedia.org/wiki/Braunauge_(Schmetterling)

    Schau einfach mal in meinen Blog. Ich wußte, ich kann mich auf den Experten verlassen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  19. Sehr schöne Gartenfotos, dein gestreifter Zucchini gefällt mir besonders gut, da gibt es eine Menge zu ernten bei dieser Grösse.
    Die Faltercollage ist wunderschön.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  20. Dein Garten ist wundervoll, liebe Sigrun! Ein feines Sommerparadies für alle Sinne.
    Einfach schön.
    Um Deine Frage zu beantworten: die einen stricken, die anderen häkeln - also treffen wir uns zum sträkeln.
    Sende Dir einen herzlichen Gruß zu später Stunde, Angelika

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Sigrun,
    wunderbar hat sich dein Garten in so kurzer Zeit entwickelt... Agastachen mag ich so sehr...sie meinen Garten wohl weniger, da sie nach drei Jahren alle verschwunden waren. Deine Sommereindrücke sind klasse und vor allem die Vielzahl der Schmetterlinge...die dunkle Holzbiene ist mir hier noch nicht begegnet.
    Dir ein schönes Wochenende - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Sigrun
    dein Idyllischer Graten sieht wunderschön aus.. Zuccini habe ich eine grosse geschenkt bekommen und gerade mit gefüllten Hack gegessen.
    Die Schmetterlinge sind so hübsch und freu mich dass sie kommen bei dir mehr!
    Ich wünsche dir noch eine schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Sigrun,
    das sind aber schon tolle Fotos aus deinem Garten, trotz Regenzeit. Das sieht alles sehr schön aus (oder sah sehr schön aus). Bei uns ist es nicht anders. Nur unser Bambus freut sich so richtig über das viele Nass.
    Herzliche Grüße
    Elke
    ______________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Sigrun,
    ich habe Dich und dein Gartenparadies gerade entdeckt und bin beeindruckt;) WOW !!!
    es ist WUNDERSCHÖN Dein Sommergarten!!! was Du im Deinen Garten alles geschaffen hast
    RESPEKT♥♥♥ wundervoll blüht es und wächst es bei Dir!!! Die Faltercollage ist auch toll
    Mir gefällt so sehr in Deinem Garten bin sehr angetan, Ich komme Dich öfters besuchen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Freitag und ein erholsames WE.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  25. Herrlich dein Sommer-Juli-Garten!
    Wunderschöne Bilder!
    Da habt ihr wirklich Glück gehabt.
    Bei uns wars relativ feucht von oben und
    nun diese Wassermassen - was für ein Sommer!
    Ganz liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  26. So ein schöner Post der muß beantwortet werden. Bei dir sieht alles hübsch aus, toll finde ich, dass du auch den "Wilden" Pflanzen eine Chance einräumst, um blühen zu dürfen. Die Belohnung sind tolle Fotos von Schmetterlingen, Holzbienen usw. Mein Gemüse ist allerdings schon einen Schritt weiter, ich ernte seit 4 Wochen schon reichlich Tomaten, z.Zt. riesige "Bellos" 500g das Stück. Habe gerade wieder Tomatenmark gekocht und in Flaschen und Gläser gefüllt, im Winter gibts eine schnelle Tomatensoße daraus. Das Unwetter ist noch glimpflich vorbei gegangen, ich hatte schon Befürchtungen wegen meiner Tomaten, sie stehen nicht unter einem Dach, da bin ich dagegen.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Sigrun,
    Dein Garten ist schon so schön, und das in dieser kurzen Zeit - ich bin jetzt schon auf nächstes Jahr gespannt. Vermutlich wird es dann aussehen, als wäre da nie nur Rasen gewesen!
    Die Agastachen mag ich auch sehr gerne, habe sie aber erst vorletztes Jahr (oder so) entdeckt, als ich eine geschenkt bekommen habe. Nun bin ich begeistert von ihrer Blühwilligkeit und der Ausdauer. Bei mir gehen aber die Schmetterlinge viel mehr an die Echinacea, an den Agastachen entdecke ich dafür ganze Bienenvölker! ;-)
    Liebe Grüsse und weiterhin viel Freude an Deinem Garten,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  28. Toll, so viele schöne Blüten sind in Deinem Garten zu finden.
    Die Katzenminze blüht auch bei mir, mit Johannisbeeren, Succhini und Gurken, kann ich aber nicht dienen, aber sehr wohl mit Trauben und (sageundstaune) Aprikosen! Ein Minibäumchen in einem Minigarten. Nur eine Stockrosenmalve fühlt sich wohl, sie ist an die 3 Meter hoch! Ich finde Deine Malven schön und die eine Sorte ähnelt sogar den Rosenmalven im Naturschutzgebiet. Wow, so viele Schmetterlinge, die sich alle in Deinem Garten wohl fühlen, das ist schön!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Sigrun,
    ich freu mich, deine vielen schönen Bilder, auch die der Ernte, wow, aus deinem Garten zu sehen!
    Auch die Schmetterlinge freuen mich sehr!!!!
    Weißt du ich habe immer noch deinen, euren Abschied im Herzen und freu mich total mit dir,
    was neues entstehen konnte und wie das Leben sich doch immer wieder gute Türen sucht und öffnet!
    Einfach toll! Kompliment!
    Sei ganz lieb gegrüßt
    von
    Monika*

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Sigrun,
    da hast Du dir dieses Jahr viel Mühe gemacht - mit der Neuanlage eures Gartens.
    Ein schönes Wochenende
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Sigrun,
    der Juli war hier zum Glück nicht trocken, auch selten heiß. Das Gießen konnte man sich sparen, außer bei den Tomatentöpfen.
    Die Pflaumen bei uns haben auch viele Maden, aber es war auch eine Schlupfwespe zugange, die die Larven in den Pflaumen sicher findet. Jetzt müsste man wissen, wie man befallene Pflaumen erkennt - ist das wohl das Harztröpfchen, das an vielen Früchten zu sehen ist?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Sigrun,
    so viele verschiedene Blumen und Pflanzen, sowie Früchte in Deinem Garten. Da kann ich als Balkonbesitzerin nur neidisch werden. Auch wenn es dieses Jahr sehr nass ist, freue Dich an allem, was wächst und gedeiht und dass Du so viel Raum hast.
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  33. wundervoller garten mit so viele blumen etc... und mit einer krone *
    einen königlicher rundgang hast du uns geschenkt !

    AntwortenLöschen
  34. Ich liebe den Sommer, Giesskannen schleppen hin oder her. Es blüht so wunderschön, geniesse es!
    Mara-Tiziana

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Sigrun,
    so schön sieht es bei dir im Garten aus :-) Ich mag Prachtscharten auch sehr gerne und habe davon auch einige in den Garten gepflanzt. Sie sind pflegeleicht und total verlässlich. Mit den Prachtscharten kann man gar nichts verkehrt machen und noch dazu blühen sie wunderschön :)
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  36. schön zu sehen was in eurem Garten alles wächst.
    ja ... da lohnt sich das Giesskannenschleppen :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Sigrun,
    das sind wunderschöne Impressionen aus dem Garten, vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen