Der Juligarten

Heute ein kleiner Rückblick auf den Juligarten. Es blüht immer noch reichlich in den Beeten und die Insekten und Schmetterlinge waren bei dem sonnigen Wetter endlich überall zu beobachten.
Wenn Schmetterlingsflieder, Lavendel, Sonnenhüte und Rispenhortensien blühen, bin ich immer wieder begeistert, was sich auf einmal alles im Garten einfindet.


Im Juli blüht im Schmetterlingsbeet:

1 kleine weiße Bodendeckerrose, Schmetterlings-(Rispen)-Hortensie, Sonnenhut, Schafgarbe, Katzenminze, die Spitzen vom Goldlack, Kronen-Lichtnelken (u.a. von Sara aus dem Waldgarten), Trommelstocklauch, Kugeldistel, Sumpfschafgarbe (Bertramsgarbe), Himalaya-Storchschnabel und 'Rozanne', Schmetterlingsflieder, Witwenblume, weiße Skabiose, Indianernessel, Ehrenpreis und Salbei (Salvia nemorosa), Oregano




Der Trommelstocklauch ist eine sehr spät blühende Lauchart. 


Die purpurfarbenen Kugelblüten passen farblich gut zur gleichzeitig blühenden Witwenblume (Knautia).
Tagsüber voller Hummeln und sogar nachts (oben rechts) können sich einige nicht davon trennen und schlafen dort gleich.


An den Rand habe ich die weiße Schafgarbe 'Achillea ptarmica' gepflanzt, die komplett anders aussieht, als die normale Schafgarbe: eine Bertramsgarbe, die feuchte Böden liebt. Die Blüten sind eher etwas dem Mutterkraut ähnlich. Inzwischen habe ich gelesen, dass es eine sehr ausbreitungswütige Staude ist, die kaum zu bremsen ist, wenn sie sich im Lehmboden wohlfühlt....im Moment sieht man ihr das noch nicht an.


Dahinter blüht der kleine Storchschnabel Geranium'Rozanne'

Die Kugeldistel hat zwei Kugelblüten. Sie ist ein Sämling, der sich in meinem Garten eingefunden hat. Die Nachbarpflanze hat bestimmt über 20 Kugeln und von dort stammen auch die Hummelfotos.



Da es schon überall im Garten den blauen Lavendel gibt, habe ich hier den weißen gepflanzt. 
Die Indianernessel muss sich erst mal ans Umpflanzen gewöhnen und blüht nur ganz zaghaft.
Die blaue Blüte gehört zum Ehrenpreis.


Mit den ersten Blüten zeigt sich auch der Himalaya-Storchschnabel, der im Inneren etwas lila ist und außen blau.


*****

Im Terrassenbeet lockt die fransige Margerite die Distelfalter in den Garten 


Daneben die ausbreitungswütigen dunkelroten Taglilien



 Sonnenhut zusammen mit Prachtkerze




*****

Aus dem Juligarten ist nun noch eine Collage für Birgitts Sammlung am Monatsende entstanden



Kommentare

  1. Ja, liebe Sigurun, hier zeigt sich ganz deutlich, dass unser Garten für Schmetterlinge einfach zu schattig ist. Da nützen auch die beiden nachgekauften weißen Sommerflieder nix ;-( Mit Deinen Gartenpflanzen lockst Du wirklich eine kleine feine Schmetterlings-Sammlung an!
    Liebe Grüße zu einem hoffentlich sonnig-warmen Sommer-Wochenende wünscht Dir Silke

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich, wie es bei Dir "summt und brummt"!!!! Ich finde es toll, wenn viele Insekten Futter im Garten finden!!! Auch sonst blüht es ganz wunderbar bei Dir!
    Wir könnten ein wenig Regen gebrauchen! Aber ich will mich nicht beschweren!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein toller Garten. Schön, dass es da noch so viele Insekten und Schmetterlinge gibt, das ist einfach wundervoll. Ich mag den Sonnenhut so gerne, das ist eine meiner Lieblingsblumen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :-)
    Den schönen dunkelroten Lauch kenne ich noch gar nicht... blüht er denn so spät?? Ansonsten sieht es bei mir ähnlich aus, vor allem die Echinacea gefällt mir, davon habe ich auch massen (er vermehrt sich so stark)...
    Gruß
    Marc

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Sigrun,
    ich habe mit großer Freude deine Gartenbilder betrachtet, mit allem was da im Juli blüht und sich darauf tummelt. Die Collage mit ihrer ganzen Vielfalt ist super!
    Vieles davon wächst auch bei mir, aber einiges davon hat sich dieses Jahr nicht so gut entwickelt (z. B. Schafgarbe, Sonnenhut und Margerite).
    Dein Schmetterlingsbeet gefällt mir besonders gut. Ich achte beim Einkauf auch darauf, dass unsere heimischen Insekten einen Nutzen von den neuen Pflanzen haben. Der Trommelstocklauch fehlt mir noch. Der gefällt mir sehr gut, aber bisher habe ich ihn noch irgend entdeckt. Weder bei den Gärtnereine vor Ort, noch bei meinen Lieblingspflanzenshops im Internet.
    Ich habe im Juli kaum Fotos vom Garten gemacht, noch keinen einzigen Schmetterling fotografiert. Irgendwie war immer so viel los und ich habe es auf später verschoben. Mit Ach und Krach habe ich die Blüte meiner Lieblingsrose noch festgehalten, bevor auch ihre Zeit wieder vorbei war. Nun haben wir August und mein fester Vorsatz für diesen Monat ist wieder mehr zu knipsen. Ich schaue mir in der kalten Jahreszeit so gerne die Gartenfotos der letzten Saison an und lasse das Gartenjahr noch einmal an mir vorbeiziehen.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun,
    ein wunderschöner Sommergarten! So viele Blüten und am liebsten mag ich die Schmetterlinge darauf. Manche Blumen kannte ich gar nicht, zum Beispiel die Kugeldistel oder dass es Taillen in Dunkelrot gibt. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrun,
    dein Schmetterlingsbeet hat sich bei denselben herumgesprochen. Herrlich, die vielen "Flattermänner" und die Blumen natürlich auch ;-))).
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sigrun
    deine schönen Gartenbilder zeigen es deutlich, den Schmetterlingen, Hummeln und co. gefällt es bei dir. Es ist schön so eine Vielfalt an Insekten zu sehen.
    Liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  9. ...schön, mal wieder von dir zu lesen, liebe Sigrun,
    und deinen schönen Garten zu sehen...da ist ja wirklich viel los in deinem Garten und schöne Fotos hast du von den Schmetterlingen gemacht,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. liebe Sigrun,
    ein wunderschöner Garten mir so vielen wunderschönen Pflanzen, da fühlen sich alle wohl.
    Deine Colllage ist so schön!
    ein wunderschönes Wochenende
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja ein Paradies - auch für die Insekten, Bienen und Hummeln!
    Wunderschön ist es geworden und so vielfältig!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen, liebe Sigrun,
    wunderschön blüht es in Deinem Juligarten! Die Schmetterlinge fühlen sich sehr wohl wie man an der Vielfalt sehen kann! Danke für diese wunderschönen Bilder! Die dunkelroten Taglilien gefallen mir auch sooooo gut!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche !
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. Deine Taglilien haben sich ja wirklich sehr ausgebreitet. Ich habe 2 Taglilienbüsche, aber die sind längst nicht so opulent! Obwohl sie in diesem Garten auch schon wieder im 3. Jahr stehen. Deine hat übrigens noch nicht geblüht.
    Schmetterlinge hat es auch bei uns, das ist ein buntes Treiben. Einfach schön! Ich kenne die Kronen-Lichtnelken übrigens als Vexiernelken. Ich glaube, unter dem Label führe ich sie in meinem Blog.
    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Sara, die Taillen scheinen den Boden hier zu mögen. Durch die Rosen daneben haben sie wahrscheinlich auch reichlich Nährstoffe. Ich hoffe, dass deine dann nächstes Jahr blüht.
      Für die Lichtnelke scheint es wieder mehrere Bezeichnungen zu geben...ich hatte letztes Jahr zusätzlich welche ausgesät, aber die haben noch nicht geblüht. Nur Blätter, wie bei den Stockrosen. Man darf das alles nicht zu spät im Jahr machen....
      LG Sigrun

      Löschen
    2. Obwohl wir einen ähnlichen Boden haben, liebe Sigrun. Aber vielleicht, weil ich sie nicht gedüngt habe? Mit diesen Lichtnelken ist es schon putzig. Mir war der Begriff irgendwann entfallen, den man in unserer Gegend dafür verwendet. Inzwischen habe ich den aber in meinem Blog integriert. Mit dem späten Aussäen ist es so - manchmal gehen solche Samen dann erst im Folgejahr auf, habe ich festgestellt. In diesem Jahr keimte vieles nicht - es war einfach viel zu heiß und zu trocken über längere Zeiträume.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  14. Herrlich, was bei Dir alles blüht!.. und die vielen Schmetterlinge! Wunderschön! Der späte Zierlauch(jetzt weiß ich, wie der heißt, danke!) ist hier gerade am verblühen.Ich finde dei kleinen Puschel wunderschön, so zierlich und filigran! Er wurde von unzähligen Hummeln umschwirrt. Deine Taglilien sehen traumhaft aus.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  15. So schön, was bei dir alles geblüht hat im Juli! Den Trommelstocklauch muss ich mir merken, ich bedaure es immer, dass die Lauchblüte so früh schon vorbei ist. Diese Art scheint dann eine gute Ergänzung zu sein.
    Ich liebe es auch immer, wenn im Juli das Insektengebrumm im ganzen Garten zu hören ist!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  16. Hier ist er ja, der Trommelstocklauch. Das sieht wirklich sehr schön aus! Und Deine wunderbaren Lilien lachen mich noch einmal an. Bei mir hat sich Deine Lilie inzwischen auch ausgebreitet, ich konnte sogar ein Stück davon einer lieben Freundin im Sommer schenken, die ganz angetan davon war. Nun ist Deine Lilie sogar in Richtung Hamburg gewandert. :-) Es ist auch die schönste aller Lilien, die bei uns wachsen! Allerdings suche ich noch immer eine Königslilie, denn die, die ich pflanzte, sind nicht wiedergekommen. Vielleicht doch von Mäusen gefressen?

    Liebe Grüße auch hier
    Sara


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, dass die Lilie doch noch so gut gewachsen ist. Bei mir hat es auch eine Weile gedauert, bis sie so üppig wurde. Sie ließ sich problemlos teilen. LG Sigrun

      Löschen
    2. Bis sie bei mir mal so üppig ist wie in Deinem steinigen Garten, wird es sicher auch noch dauern, aber gewachsen war sie schon, daher konnte ich schon ein Stück abzweigen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen