Urlaubsrückblick Algarve Portugal

Zuerst hat die Bahn gestreikt. Unglaublicher Zustand, wenn solche riesigen Bahnhöfe, wie der Leipziger Hauptbahnhof auf einmal menschenleer sind. Gespenstisch.
Dann hat die Lufthansa gestreikt. Natürlich pünktlich zum Ferienanfang der sächsischen Schulferien. Wie praktisch. Glücklich, diejenigen, die bei preiswerten Urlaubs-Fluggesellschaften gebucht hatten. Sonntag-Abend erreichte uns eine Mail:

Dear customer,
unfortunately your flight LH1162, 2010.2014 has been cancelled.

Was so viel heißt, wie: Flug ist ersatzlos gestrichen. Bitte kümmern Sie sich selbst.....

Nachdem wir das getan hatten, fand man am Dienstag doch noch eine Möglichkeit, uns nach Faro zu fliegen. Am Mittwoch ging es dann mit Germanwings über Stuttgart nach Faro/ Portugal. Die hatten ihren Streik zum Glück schon in der Woche davor. Am Nachmittag kamen wir bei 30°C in Carvoeiro an. Ein Kurzurlaub nur noch, da der Rückflug für Sonntag fest stand.


Da das hier mein Garten- bzw. Naturblog bleiben soll, gibt es nur mal einen kurzen Überblick über die schönsten Momente an der Algarve. Für mehr Infos gibt es ja meinen Reiseblog, den ich dann wieder füllen werde, wenn es im Garten nichts mehr zu tun gibt.


Postkarte 1
(von links oben nach rechts unten)

1. Eine herrliche Landschaft kennengelernt
2. Früh den Sonnenaufgang auf der Terrasse genossen
3. Weintrinkend im Restaurant gesessen mit Blick aufs Meer
4. Wellen geritten
5. Ziegen gefüttert
6. Den Erdbeerbaum kennengelernt und davon genascht
7. Ständig Katzen gestreichelt
8. Den Kuscheltieren auch mal das Meer gezeigt
9. Muscheln gesammelt


Postkarte 2

1. Einsame Traumstrände kennengelernt
2. Pflanzen bewundert und abgezupft....
3. Eine Gärtnerei besucht
4. Auf einer einsamen Insel gewesen
5. J. S. Bach als Sandskulptur getroffen
6. Jeden Tag draußen gefrühstückt
7. Gestaunt, dass Feigen im portugiesischen Herbst auch die Blätter verlieren
8. Felshöhlen erkundet
9. Jeden Tag Sonnenuntergänge fotografiert

*****
Lecker gegessen haben wir natürlich auch


*****
Das folgende Foto ist für mich aber das allerschönste des ganzen Urlaubs gewesen.
Diese Oma war für mich stellvertretend für das glückliche Leben älterer  Menschen in den südlichen Ländern.

Ich habe selbstverständlich gefragt, ob ich fotografieren darf, normalerweise traue ich mir so etwas gar nicht....

Die Oma lächelte mich an und zeigte mir, was sie gestrickt hat. Ich glaube, es war gar nichts konkretes, aber Grün, wie die gesamte herrliche Umgebung. Ihr Stuhl mittendrin. Mit Blick auf ihr Wohnhaus, Blumen und mitten im Leben.

Ist das nicht das beste Altwerden, was man sich vorstellen kann?



*****
Leider streiken die Lokführer schon wieder die nächsten 4 Tage. Ich weiß jetzt gar nicht, wie unser studierender Sohn nach Hause kommen soll.
Wahrscheinlich wird es ein sehr unökologisches Wochenende mit vielen Autofahrten.

*****






Kommentare

  1. Wie schön. Ich mag Portugal sehr. Es ist so ein schönes Land und dein Post hat mich an meinen Urlaub dort erinnert. Danke für diese tollen Eindrücke

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Na wie schön, dass ihr dann doch noch nach Portugal gekommen seid. Schöne Bilder hast du mitgebracht. Das Wort Streik kann ich auch bald nicht mehr hören.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, deine Postkarten! Und ja...das letzte Bild ist zauberhaft! Man sollte sich wirklich häufiger trauen zu fragen...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Portugal scheint wirklich ein sehr interessantes Land zu sein. Da habt ihr ja einen schönen Urlaub verbracht und soviel schönes erlebt. Die Postkarten sind traumhaft, vielen Dank das du uns daran teilhaben lässt :)
    Das Foto von der alten Frau ist dir sehr gelungen. Von so zufriedenen älteren Menschen können wir hier nur träumen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Das ist aber sehr schade, dass ihr so einen Ärger hattet! Trotzdem hat es dir ganz sicher sehr gut gefallen.

    Mir geht es langsam auch auf den Keks, dass die Bahn nicht fährt. Da geht es doch nur noch um Macht. GG hat ein Monatsticket und fährt nun mit dem Auto. Verkehrte Welt!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Herrliche Bilder aus Portugal! Da kommen Erinnerungen hoch! Meine allererste größere Flugreise führte mich nämlich an die Algarve! Das Bild mit der Oma ist toll! So kann ich mir das Altwerden auch gut vorstellen! Leider läuft das nicht immer so! Erlebe das gerade mit meiner Schwiegermutter!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für die schönen Postkarten. Die Bilder sind toll, ich war noch nie in Portugal. Das Foto von der liebenswerten Oma lässt einen gleich lächeln.
    Ärgerlich ist das mit eurer Anreise.
    Bin selbst noch Gewerkschaftsmitglied, finde aber die Streiks bei Bahn und Lufthansa nur schrecklich. In beiden Fällen geht's doch um total überzogene Forderungen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Oh wow. So einen Urlaub könnte ich jetzt auch vertragen. :D
    Mal so richtig schön ausspannen - das ist bei meinem Freund und mir leider schon eine Weile her.... :/

    Liebe Grüße zu dir - und ich hoffe ihr kommt alle dort an, wo ihr hin möchtet. ;)
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  9. Ohh wie schön!!!
    Danke für die schönen Urlaubsbilder und für das Sonne tanken. In Portugal war ich noch nicht, doch dort sieht es sehr sehr schön aus.
    Das Bild der Oma macht ja richtig Lust aufs Alt werden, schön!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und hoffentlich findet dein Sohn einen Weg Heim zu kommen.
    Lieben Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Ja, dass ist wirklich ein Zufall. Wer weiss vielleicht haben wir uns sogar gekreutzt...Wunderbare impressionen hast du von dem schönen Land eingefangen. Werde gerne noch auf deinem Reiseblog vorbei schauen.
    liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Impressionen. Daß die Pflanzen im Herbst die Blätter dort verlieren, wußte ich auch nicht, wie auch, wenn man da noch nie war. ;-)
    Die Sonnenuntergänge hätte ich auch alle fotografiert :-) Wo wir zuletzt wohnten, habe ich sie ja auch gern geknipst, da uns von allen Seiten der Horizont umgab und wir in der Hinsicht dort sehr verwöhnt waren. Sonnenauf- und -untergänge wie am Meer ...

    Süß, die alte Dame! :-) Wir versuchen, das Altwerden noch so zu gestalten. Meine Mutti wird im nächsten Jahr 86, wohnt Zuhause mit meiner Schwester zusammen und es ist immer jemand da, der sich um sie kümmert oder mit ihr etwas unternimmt. Sie kann sich noch - nach ihren Möglichkeiten - betätigen und ist praktisch in ihr langjähriges Umfeld integriert. Auch beim Onkel meines Mannes war es so, der im Frühjahr in hohem Alter verstarb.
    Ich stelle es mir für manche Menschen schon schlimm vor, wenn sie plötzlich aus allem herausgerissen und in eine wildfremde Umgebung verfrachtet werden, wie das zuweilen geschieht (haben wir mit einer Nachbarin meiner Mutter erlebt). Für manche führt das zum baldigen Tod, wie ich es selbst bei einem Praktikum im Altenheim mal erfahren habe. Aber nicht jeder hat die Möglichkeit, seine Alten bei sich zuhause zu behalten. Die Wohnungen sind zu klein, die Leute müssen ganztätig außer Haus für ihren Lebensunterhalt sorgen ... nicht jeder ist so gut betucht ...wobei das in solchen Ländern ohnehin ganz anders ist ...

    Meine Großmutter und Tante durften auch daheim alt werden und sterben, wobei meine Tante doch leider die letzten beiden Jahre ins Pflegeheim mußte (da sie zuhause nicht mehr pflegbar war), aber dort war sie nicht ganz fremd und hatte täglich vertraute Gesichter um sich.

    Es ist ein Bild wie "von Zuhause" - einfach vertraut und liebevoll und so wünscht man sich das Altwerden ... da können wir halt nur das Beste hoffen ... Danke fürs Teilen, liebe Sigrun!

    Alles Liebe auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen