DIY - Schnelle Samentüten

Ich bin ein Samensammler. Wenn ich unterwegs bin und tolle Blumen sehe, die über einen Gartenzaun ragen, muss ich dran zupfen. Ganz schlimm wird die Sache nach dem Besuch eines Botanischen Gartens und dann kommen noch Samen von Gartenfreundinnen und aus meinem eigenen Garten dazu. Wohin mit all den Samen?



Wenn ich zu Hause angekommen bin, freue ich mich erstmal, wenn mein Erinnerungsvermögen noch funktioniert hat. Manchmal weiß ich noch, welche Blume es sein müsste, aber die Farbe?

In Zukunft möchte ich öfter mal Samen mit anderen tauschen. Dafür habe ich mir jetzt besonders Mühe gegeben, um das Chaos in meiner Samensammlung zu ordnen.

In meinem Lieblings-Samenbuch (siehe im Blog unten rechts) fand ich eine tolle Anleitung für Samentüten, die wirklich schnell gemacht sind.


Für ganz schnelle Erfolge reicht wirklich ein Blatt Papier aus dem Drucker


Ich verwende A4-Blätter und teile sie in zwei Hälften. Der Rest ist ziemlich einfach.
Optisch finde ich Packpapier sehr passend.
Zum Schluss druckt man einfach ein Foto aus...davon haben wir Blogger ja immer reichlich zur Auswahl.
Selber malen geht natürlich auch.


Meine ersten Samentüten gingen an Sara/ Waldgarten und das war auch der erste Samentausch. Von ihr erhielt ich u.a. Stockrosensamen in drei Farben, die nun schon darauf warten, nächstes Jahr zu blühen.
Das Grunny habe ich gerade erst gelernt, aber es geht wirklich sehr schnell.....nur das Modell 'Kornblume' passt nicht ganz. Vielleicht kann man ja die passende Blume zum Samen häkeln? Da muss ich noch üben.


Hier warten nun noch einige auf ihre Hülle...
O.K. Eukalyptus war nur ein Spaß aus Portugal, weil ich die Samen so toll fand.


Warum müssen die Handtaschen von Frauen nur so viele Fächer haben? Und jetzt hat meine Fototasche auch noch so viele....

PS: Für langfristiges Lagern sind die Tüten nicht gedacht. Dann müssen sie in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden.

*****

Heute wandern meine Samentüten mal zum Blog 'creadienstag', der bei der letzten Auflage 383 (!!!) Verlinkungen hatte. Eine tolle Sache, finde ich.


Kommentare

  1. Bellissima questa idea delle buste!! Molto elegante e perfetta per i regali :)

    Un saluto

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    Deine Samentüten sind wirklich sehr hübst geworden. Bei mir ist das viel spartanischer. Zum Tauschen sind die ja besonders toll, Da kommt gleich ganz viel Freude rüber. Deine Stockrosen werden nächstes Jahr vermutlich noch nicht blühen, die sind nämlich zweijährig.
    Noch viel Spaß beim Sammeln und Basteln
    wünscht Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie, danke für deinen Tipp.....ich hab die Stockrosen schon ausgesät und sie wachsen schon fleißig, deshalb hoffe ich auf Blüten nächstes Jahr. LG Sigrun

      Löschen
  3. Tolle Idee und auch noch so wunderbar zum Verschenken

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sigrun,
    das ist ja eine tolle Idee!!!
    Bei mir herrscht in der Samenkiste immer ein leichtes Chaos......
    Danke für den Tipp!
    Einen schönen Tag wünsch ich dir.
    Lieben Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine sehr schöne Idee, sieht hübsch aus.
    Mit dem verschneiden von Pflanzen im Garten tue ich mich jedes Jahr im Herbst schwer,
    eigentlich lasse ich Stauden auch alle stehen - weiß nie genau, wie es richtig ist.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe diese Samentüten früher auch oft gemacht und verschickt. Sie sind schnell gemacht und praktisch.
    Jetzt muss ich aufpassen, dass ich daran denke, meine eigenen Samen zu säen. Die wohnen aber nicht in so schönen Tüten.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine auch nicht *grins*.....das ist nur die Geschenkvariante....LG Sigrun

      Löschen
  7. Eine sehr schöne Idee! Du weißt ja, dass ich als Tauschpartner nicht geeignet bin, da ich keine Pflanzen selbst ziehe!!! Bei mir gibt es nur Stecklinge!! Für die sind die hübschen Tüten allerdings nicht geeignet!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee, werde ich mir merken. Falls ich wieder mal einen Garten oder Park besuche, werde ich nicht nur die Blumen fotografieren, sondern schauen, ob einige auch schon Samen haben. Da nimmt man am besten schon ein paar Tütchen mit.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    vielen Dank für diese tolle Idee. Muss ich mir unbedingt merken.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sigrun,
    die sind wirklich hübsch. Packpapier zu nehmen ist eine gute Idee! Ich habe auch mehrere Schablonen für Samentütchen, aber letztendlich ist mir der Aufwand meistens zu groß, so dass die Samen dann doch in einem Briefumschlag oder so landen. Nur Samen, die ich verschicke, erhalten eine hübsche Verpackung. :-)

    Das sind übrigens keine Chilis, sondern süße Paprika, die eine Länge von bis zu 15 cm haben, was auf dem Foto natürlich nicht erkennbar ist...;-)

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  11. Hui, da hast Du Dir aber eine Aufgabe gesucht :) Meine Samen bewahre ich im Keller auf - es sind viel zu viele oder der Garten ist für den Samenbestand einfach zu klein - wie man es nimmt.

    Das Buch konnte ich leider noch nicht zur Post bringen, es wird wohl mein Mann erst nächste Woche losschicken, da ich es unter der Woche fast nicht schaffe.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Jetzt haben die Samentüten dich auch erreicht - vor Jahren schon bastelten viele meiner Gartenbekannten welche. Ich konnte mich nie dazu durchringen, weil ich geduldfrei bin und Briefumschläge nehme. Trotzdem hab ich solche Tüten, ich bekomme oft welche geschenkt. Samen sammele ich auch, aber nur wenige, und ich verschenke sie - ich nehme keine an, weil ich einfach keinen Platz mehr für Pflanzen habe. Hoffentlich gelingt dir dein exotischer Versuch aus fernen Landen!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. Ja, das kenne ich auch, liebe Sigrun. :-) Und die Tütchen kommen mir auch sehr bekannt vor :-)
    Und das Granny :-) .... ich müßte mich doch auch mal hinsetzen ... ich mag Grannies ja total gern. Ich bewundere manche, die im Blog sehr aktiv sind, dazu noch unheimlich viel handarbeiten ... dazu Garten & Co. ... das würde ich wohl kaum schaffen ...

    Ich hab' über die Jahre in meinen verschiedenen Gärten schon vieles ausprobieren können. Da war auch manch freudige Überraschung dabei, wo ich im Nachhinein froh war, diesen Samen abgezupft zu haben. :-)
    In den letzten Jahren hat das allerdings bei mir etwas nachgelassen, auch weil ich im jetzigen Garten nicht mehr allzu viel Neues aussäen wollte. Aber wer weiß ...
    Und einige Samen habe ich auch aus dem Garten schon gewonnen ...

    Die Tütchen sind Dir toll gelungen! Meine Schwester kann sowas auch, sie hat mit meiner Mutter zusammen schon vor vielen Jahren Tütchen und Kästchen selbst gebastelt und sogar verkauft. Ich hab' da eher zwei linke Hände ;-) Aber vielleicht sollte ich es doch einmal nach Deiner Anleitung versuchen. Außerdem gibts ja auch andere Papiere, die man in den Drucker schieben kann. Einige bedrucken ja sogar Stoff auf diese Weise ... wie sie das machen, ist mir dennoch ein Rätsel ;-)

    Hmm - für meinen Rucksack (den ich wegen der HWS trage) habe ich mir inzwischen so eine All-in-one-Innentasche gekauft, die man auch in eine andere Tasche schnell umpacken könnte. Denn die "tausend" Sachen in den verschiedenen Innen- und Außentaschen war ich so langsam leid. Auch weil das so aufhält, wenn ich wirklich mal eine andere Tasche als den Rucksack nehmen will.
    Eine Fototasche besitze ich noch gar nicht. Vielleicht auch, weil mir die Ausrüstung für unterwegs doch etwas schwer ist und ich da eher mit dem Smartphone fotografiere oder mit einer handlicheren Kamera ...

    Gut, daß Du das langfristige Lagern erwähnst! Dann werde ich Deine Samen, die ich ja erst im nächsten Jahr aussäen kann, entsprechend verpacken. Es wäre schade drum! Auf den "Eisstern" freue ich mich schon ganz besonders! Aber Akleleien scheinen hier doch auch aufzusprießen. Sie brauchen vielleicht ien wenig länger. 2 Mini-Pflänzchen entdeckte ich vor einer Weile.

    Den creadienstag sehe ich mir auch einmal an ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  14. Witzig, habe auch nach einer Vorlage aus dem Internet Samen verschickt mit selbst ausgedruckten Bildchen darauf. Aber die Vorlage vom Arche Noah Verein konnte ich nicht ausdrucken, das Blatt kam immer leer raus. Naja ist ja nicht sonderlich schwierig die Tütchen zu machen, aber mit einer Kopiervorlage noch viel einfacher. Allerdings habe ich keine so süßen Häkelanhänger dran hängen können.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sigrun,
    was für eine tolle Idee - so geht es mir auch oft, obwohl ich eher Samen sammle, von denen ich ernten kann, z.B. Kürbissamen. Um die Blumensamen kümmert sich eher meine Mama. Die Idee mit dem Tauschen und Verschenken gefällt mir sehr und auch die Tüten sind toll geworden, denn so weiß man gleich, was daraus wachsen wird!
    LIebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  16. Die Samentütchen sehen ja toll aus, die muss ich auch unbedingt mal machen. Wenn ich Samen mit anderen austausche, dann versende ich immer in den Druckverschlussbeutelchen. Das macht sich zwar auch gut, sieht aber bei weitem nicht so schön aus. Danke für den Tipp :)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Margit. Toll finde ich deine Samentüten so hat man eine tolle Übersicht. Und sieht auch noch schön aus.
    Angenehmes WE und liebe GRÜße Jana

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sigrun,
    na dann weiß ich ja an wen ich mich wenden kann, wenn ich mal Samen für einen eigenen Garten brauche. Oder gibt es nur welche im Austausch ;-). Die Idee mit den bebilderten Samentütchen finde ich toll.
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende.
    Ganz liebe Grüße.
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls du etwas bestimmtes möchtest, einfach unter Kontakt melden. LG Sigrun

      Löschen
  19. Die sehen ja sehr dekorativ aus, fast zu schade zum Aufreißen, wenn nicht der verlockende Inhalt wäre!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Sigrun,
    super sind die und so liebevoll gemacht! Mit aufgezeichneten Blumen und Bildern, finde ich reizend!
    Hab ein feines Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Sigrun,
    das gefällt mir sehr!
    Ein hübsche Verschenkidee :-)
    Liebe Grüße von der Urte

    AntwortenLöschen
  22. Solche Samentüten haben wir auch eine Menge. Das wäre übrigens auch eine schöne Idee für den Adventskalender, oder?
    Liebe Grüße,Ute

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Sigrun,
    gerade bin ich über Deinen Blog gestolpert und bei diesem Post hängengeblieben. Wie toll diese Samentütchen sind, und sie scheinen wirklich einfach herzustellen zu sein. Muss ich mir unbedingt merken, denn bei mir werden allerlei Sämereien fürs nächste Jahr in kleinen Gläschen in einer Schublade aufgebwahrt, was ziemlich viel Platz beansprucht.
    Ich trage mich bei Dir gleich mal als neue Leserin ein und würde mich natürlich riesig über einen Gegenbesuch von Dir freuen. :-)
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  24. Ja, das kenne ich, Samen sammle ich auch. Deine Idee zur Aufbewahrung ist wirklich hübsch und praktisch.
    Meine Linkparty "Von Tag zu Tag" ist übrigens noch offen, vielleicht hast du Lust, deinen Post zu verlinken, ich würde mich freuen.
    http://vontagzutag-mariesblog.blogspot.co.at/2015/02/linkparty-2-von-tag-zu-tag-ist-offen.html
    Mit liebem Gruß
    Marie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen