Falter in den Garten locken - Schmetterlingsbeet August

Schmetterlinge in den Garten zu locken ist gar nicht so schwierig. Obwohl es im Garten verteilt bereits zahlreiche Stauden gibt, die bei Schmetterlingen beliebt sind, würde ich gerne ein Schmetterlingsbeet anlegen, das von Frühjahr bis Herbst blüht und die Falter ganz besonders anzieht. Der Sommerflieder ist für mich der zuverlässigste Schmetterlingsmagnet und müsste auf jeden Fall in so einem Beet stehen. Auf der Suche nach weiteren geeigneten Pflanzen habe ich schon einige Komplettangebote zum Bestellen gefunden. Meistens gefallen mir aber die Farbzusammenstellungen nicht oder es gibt die Stauden schon zahlreich im Garten.


Im Nachbargarten blühte Anfang August der rosa Sommerflieder etwas später als meiner. Er steht sehr sonnig und da wir keinen Zaun haben, konnte ich schnell mal einen Schritt rüberhuschen zum Fotoshooting. Am meisten konnte ich den Kleinen Fuchs beobachten.


Der Kleine Fuchs mag Lavendel

Er kam aber auch zu meinen Sonnenhüten geflogen, die gleich in der Nähe stehen.


 Die weißen Sonnenhüte blühen ganz herrlich neben den zahlreichen gelben Rudbeckien 'Goldsturm', die sich dort schon länger ausbreiten. Obwohl ich jedes Jahr einige Ausläufer entferne, werden es immer mehr und leuchten ziemlich sonnengelb im Augustgarten.




 Die Tagpfauenaugen lieben Sonnenhüte in allen Farben. 

 Ein ganz seltsamer Falter hat sich am Mädchenauge niedergelassen

Die Bläulinge sind mir bisher noch gar nicht so aufgefallen. Da ich von keinem den Namen kenne, habe ich hier und hier Fotos zur Bestimmung gefunden. 
 
Kleiner Sonnenröschen-Bläuling an der Katzenminze


Ein Nierenfleck-Zipfelfalter

Noch mal in die Nachbargärten geschaut 

Der Distelfalter landete auf dem Sommerflieder. Für ein Schmetterlingsbeet hat sich schon ein Sämling (unten rechts) vom Echinops (Kugeldistel) von der Nachbarin auf der anderen Seite in meinem Beet eingefunden. Er ist schon ganz schön groß und müsste umgepflanzt werden

 Noch ein Neuling ist diese Schafgarbe, von der mir Sara/ Mein Waldgarten einen Ableger geschickt hatte. Sie ist gut angewachsen und blüht sogar schon wieder.

 Der Admiral kam ziemlich zerrupft an meinem Schmetterlingsflieder vorbei. Einige dieser Falter scheinen aber nicht sehr wählerisch zu sein und landen gerne auf Shorts und Badehosen....

Zum Schluss eine kleine Collage, wie mein Schmetterlingsbeet im August aussehen könnte. Sehr oft habe ich noch den Phlox als Empfehlung gefunden, den es noch nicht im Garten gibt.


Echinacea purpurea, Buddleja, Echinacea 'Alba', Achillea, Echinops , Knautia, Nepeta, Monarda, Liatris   (+Phlox)

Ergänzung für Juni/ Juli: Lavendel, Salbei, Margerite

Ergänzung September: Astern, Fetthenne
















Kommentare

  1. Liebe Sigrun,

    ganz herrlich sind Deine Schmetterlingsimpressionen. Diesen Nierenfleck-Zipfelfalter kannte ich bis jetzt noch gar nicht. Dafür habe ich in diesem Jahr das erste Mal einen Schwalbenschwanz an meinem Sommerflieder gehabt. Da habe ich mich riesig gefreut.
    Ich bin auch immer noch auf der Suche nach Pflanzen für Schmetterlinge und Insekten. Ich finde das einfach so wunderschön dieses Gesumme und Gebrumme und das Geflatter der bunten Falter.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die kleinen Flattermänner auch gerne im Garten! Im Moment machen sie sich bei mir allerdings etwas rar! Vielleicht ist es ihnen zu kalt!!! Obwohl heute hatten wir wieder mal einen Hauch von Sommer!
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Oh, Dein Schmetterlingsbeet, da bin ich ja gespannt!

    Meine drei Sommerflieder habe ich so genau alle gar nicht beobachten können, muß ich ehrlich gestehen. Der Weiße wächst ja nun gerade an der Terrasse und den sehe ich am besten vom Haus aus. Denn immer wenn ich in die Nähe kam, hauten die Schmetterlinge ab. ;-)

    Die weißen Sonnenhüte sehen auch toll aus. Wollte mir auch schon einen zulegen, aber im Moment weiß ich gar nicht, wohin damit. Die wilden Rosen werden sich sehr ausbreiten und die anderen Sträucher, da bleibt am Zaun kaum Platz und mehr Beete wollten wir eigentlich nicht schaffen auf der Rasenfläche. Mal abwarten ... wie sich alles entwickeln wird.

    Jetzt schaut es bei Euch ja auch schon pflanzenmäßig höher und dichter aus - zumindest auf dem Bild mit den Rudbeckien.

    Der seltene Falter ist ja schön, ich kenne ihn so aber auch nicht. Hatte aber auch mal einen gelben, genauer einen Gelbspanner - der sah aber noch anders aus

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2011/08/ein-gelber-falter.html

    Deiner schaut beinahe wie ein Nachtfalter aus - von der Form her.

    Die Bläulinge sind auch zu schön! Als Kind dachte ich immer an gemusterte Teppiche (unterwärts) :-)
    Einfach toll - den Nierenfleck-Zipfelfalter kannte ich auch noch nicht. Die Natur bietet doch immer noch einen unendlichen Reichtum, bin immer wieder aufs Neue erstaunt, daß ich Jahr für Jahr noch Neues entdecke.

    Und wo ich Deinen Edeldistel-Sämling sehe, so einen habe ich doch auch in meinem Terrassenbeet - muß den morgen mal knipsen. Ich wollte das schon als Unkraut ausreißen ;-)

    Freut mich auch, daß Deine Schafgarbe nun auch blüht! Bei mir hat sie sich auch schon wieder vermehrt, ich werde der roten nun einen anderen Platz geben müssen, sonst wird es vorn am Zaun zu eng.

    Phlox ist in der Tat auch eine Pflanze, die Schmetterlinge anzieht. Er duftet auch ganz himmlisch. Ich habe ja welchen am Zaun, einer blüht sogar dreifarbig. Zu schön! Und dann fällt mir natürlich noch die Nachtviole ein, die Du in meinem Garten schon entdeckt hattest

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2014/05/mondviolen.html

    auch auf ihr landen Schmetterlinge, nur etwas früher im Jahr ... Samen hätte ich noch abzugeben.

    Liebe Grüße und ein schönes sonniges Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. Deine Fotos sind wunderschön. Die Idee eines Schmetterlingsbeets hatte ich auch schon, aber zur Verwirklichung reichte es noch nicht ;-). Interessant, welche Falter sich bei dir tummeln. Den Kleinen Fuchs habe ich bisher nur ganz selten in unserem Garten gesehen, in diesem Jahr noch gar nicht. Zipfelfalter habe ich noch gar nicht gesehen hier.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  5. Oregano und Fette Henne hast du ja sicher schon, den mögen ja alle Insekten, auch Schmetterlinge.
    Nachtfalter hat man meist nicht so im Blick, weil sie nicht so auffällig bei Sonne fliegen. Wenn du für die was tun möchtest, sind Wald-Geißblatt und Seifenkraut geeignet. Mein Phlox wird nicht oft besucht, ich schätze, da gehen auch eher Nachtfalter dran.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens - das habe ich auch beobachtet, was Elke hier schriebt - das Seifenkraut schätzen die Nachtfalter, aber sie besuchen auch gern den Sommerflieder! Ich habe das erstmals in einem etwas entfernten Nachbargarten entdeckt, wo der Sommerflieder voller großer Nachtfalter war, die ich jedoch nicht namentlich benennen kann.
      Das mit dem Wald-Geißblatt wußte ich allerdings auch so noch nicht.
      Ich finde Nachtfalter auch ab und an mal z.B. am Steinhaufen oder zwischen Kräutern am Boden, wo sie sich im Sommer wohl vor der Hitze versteckten.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Hallo Sigrun. Toll sieht dein Garten aus, viele schöne Pflanzen. Und deine Fotos sind superschön anzusehen.
    Deine Collage ist schön, und der Schmetterling auf den Shorts ist ein tolles Foto.
    Angenehmes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  7. Wir haben auch immer viele Schmetterlinge im Garten, aber so einen Schmetterlingsflieder hätte ich trotzdem noch sehr gerne. Im Augenblick ist es ihnen wohl zu nass, aber wenn jetzt die Fetthennen blühen werden sie wohl wieder eintrudeln....
    GlG und dir ein schönes WE, Christina

    AntwortenLöschen
  8. Unglaublich schön deine Schmetterlingsvielfalt im Garten. Nun, in diesem Jahr happert es in unserem Garten mit den Schmetterlingen etwas, obwohl wir viele entsprechende Pflanzhen hätten wie die Verbena Bonariensis, Perovskie, jetzt auch Bartblumen. Nun, vielleicht war den Schmetterlingen der Sommer einfach auch viel zu wenig Sommer wie uns Menschen auch. Dafür durfte ich sie jetzt bei dir bewundern. Danke herzlichst dafür :-)
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  9. Bei der vielfältigen Bepflanzung fühlen sich natürlich auch die vielfältigsten Besucher wohl!
    Wunderbar eingefangen - Danke
    Juralibelle

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sigrun,
    mal eine technische Frage.
    Wie schaffst du die Anordnung deiner Fotos auf diesem Bloggertemplate? Sieht so aus, als ob du mehrere Fotos in einem Rahmen hast? Ich wäre dir dankbar für einen Tipp.
    Danke
    Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Schöne Fotos, da kann man sich drin verlieren.........schwelg..........!!!
    GLG von Ariane

    AntwortenLöschen
  12. WOW - das ist ja unglaublich wieviele Schmetterlinge du in deinem Garten hast. Und vorallem auch noch so toll fotografieren kannst! Ich erwische sie selten mit geöffneten Flügeln.
    Die Schmetterlinge haben Geschmack - das ist eine herrliche Blütenmischung - wunderschön anzuschauen!
    Liebe Grüße und einen guten Start in den herbstlichen September,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  13. Viele Schmetterlinge hast du, einen Bläuling hatte ich auch schon, aber insgesamt ist es dieses Jahr eher wenig mit den Schmetterlingen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Bei dir tummeln sich viele Schmetterlinge. Ich glaube, ganz so viele sind es hier nicht. Obwohl ich exakt deine Pflanzenauswahl im Garten beherberge.
    Vielleicht liegt es am Wetter.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sigrun,

    hab mich sehr gefreut, dass du mich im Garten "besucht" hast!
    Ich mag es auch sehr, wenn viele Schmetterlinge im Garten herumschwirren und es haben uns in unserem ersten Gartenjahr bereits viele besucht.
    Die meisten konnten wir auf dem Salbei, dem arg. Eisenkraut und den Kornblumen beobachten.
    LG von Karo

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sigrun,

    Dein Schmetterlingsgarten ist wundervoll, ich bin ganz begeistert von den vielen Schmetterlingen, die sich bei Dir tummeln.
    Du hast bei den Stauden wohl eine ähnliche Vorliebe, der Goldsturm blüht bei uns zwischen den Obstbäumen, ich mag dieses strahlende Gelb sehr gerne.

    Ja und der Echinacea gehört ja sowieso zu meinen Lieblingsstauden, er zieht die Schmetterlinge magisch aus.

    Genieße weiterhin Deinen herrlichen Garten und die vielen tierischen Besucher !!!

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  17. Wow, bei Dir gibt es aber eine große Schmetterlingsvielfalt, so viele verschiedene gibt es hier leider nicht, obwohl ich sehr viele Schmetterlingspflanzen im Garten habe. Meistens sehe ich den kleinen Fuchs, das Tagpfauenauge und den Kohlweißling. Vor ein paar Jahren gab es mal massenhaft Distelfalter, aber seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen.
    Ich kann mir einen Garten ohne die leuchtenden Rudbeckien gar nicht vorstellen, sie sehen bei Dir in Kombination mit dem weißen Sonnenhut klasse aus!

    Den Dahlien gefällt es hier in den Töpfen genauso gut wie in den Beeten. So kann ich den Platz in den Beeten anderweitig nutzen und das Ein- und Ausgraben entfällt, was bei unserer lehmigen Erde immer ziemlich mühselig war. Ich gebe beim Pflanzen etwas Langszeitdünger zur Topferde und dünge später noch ab und zu mit Flüssigdünger nach.

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sigrun,
    Bei den Brombeeren haben wir das Problem, da sie voll auf der Südseite stehen,
    dass sie einen Sonnenbrand bekommen und dann ganz schnell schimmeln.
    Einzelne Beeren verfärben sich fast weiß, in der Gärtnerei hat man uns gesagt,
    dass das Sonnenbrand sei, sie würden keine volle Sonne wollen.
    Der Stock steht schon mehrere Jahre, aber dieses Jahr war es besonders schlimm.
    Wunderschöne Schmetterlingsbilder hast du uns gezeigt, ich beneide dich um diese Vielfalt.
    Ja und Gretel hat 2 verschiedene Feigen bekommen.
    Liebe Grüße
    Nähoma
    die sich über deinen Besuch sehr gefreut hat.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Sigrun,
    herrliche Fotos von den Pflanzen und den Schmetterlingen. Dieses Jahr habe ich hier wirklich nicht viele Schmetterlinge gesehen. Eben den Admiral. Von Kohlweißlingen habe ich mehrere gesehen. Kunststück - die Raupen waren ja auch in der Kapuzinerkresse. Schmetterlings-Beet hört sich wirklich gut an.
    Vielen Dank für deinen netten Kommentar bei mir.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen